Sie finden auf dieser WebSite die Geschichte und viele persönliche Geschichten über den Baron Alexander Artur von Kutzschenbach und seine Nachkommen. Der Baron verließ Deutschland 1863 und gründete im fernen und wilden Kaukasus aus dem Nichts heraus ein großes und florierendes Gut. Eine Geschichte, die bis zum Ende der Besitztümer unter dem kommunistischen System von historischem Interesse ist. Mehr dazu und mehr über die historische Herkunft der Kutzschenbachs unter Historie.

Sie finden hier aber auch aktuelle Informationen der weit verzweigten Nachkommen des Barons: Er und seine Frau, Anna Barbara Scheidegger, eine Schweizerin, hatten 13 Kinder. Einige ihrer Nachkommen treffen sich alle zwei bis drei Jahre zu einem Familientreffen: Neues.

Um alle diese Informationen transparent und rechtssicher zusammenzutragen und zu pflegen, haben wir einen Verein gegründet, den "Baron Alexander von Kutzschenbach Nachkommen e.V.". In Kurzform: "Kutzschenbach-Verein".

Informationen über die heute lebenden Nachkommen und deren Aktivitäten werden allerdings nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Betroffenen veröffentlicht: Mehr darüber im Impressum. Zudem gibt es auf dieser WebSite Menüpunkte (zum Beispiel die Familiennachrichten) und Beiträge, die nur für registrierte Besucher (die  Nachkommen) zugänglich sind und weitere nur für die Mitglieder des Vereins (Antrag auf Mitgliedschaft/Registrierung).

Schließlich: Hin und wieder werden Sie auf dieser WebSite auch mit dem familiären "Du" angesprochen. Das sind Texte, mit denen wir uns besonders an die Mitglieder der Familie wenden.